Edinburgh – die besten Tipps für Familien

Edinburgh ist das perfekte Reiseziel für einen Städtetrip mit der ganzen Familie. Da die Stadt überschaubar und alles gut zu Fuß erreichbar ist, befinden sich sämtliche wichtigen Sehenswürdigkeiten direkt vor der Haustür. Von Geistern, Ghulen und Schlössern bis hin zu berühmten, entzückenden Pandas – hier sind die besten Erlebnisse für Familien in Edinburgh, gesammelt von Kate, Blogautorin von Love From Scotland.

Erleben Sie die Museen von Edinburgh hautnah

Das National Museum of Scotland in der Chambers Street ist alles andere als ein traditionelles Museum. Es repräsentiert eine ganz neue Generation der Wissensvermittlung und ist voll von interaktiven Ausstellungen für Kinder (und Erwachsene) – fahren Sie einen F1-Boliden, erzeugen Sie Strom, indem Sie in einem riesigen Hamsterrad herumlaufen, und bestaunen Sie die Tiere in der Natural World Gallery. Ich frage mich immer noch, wie es möglich war, einen ganzen Eisenbahnzug in das Gebäude hineinzubekommen!

Edinburghs älteste Sehenswürdigkeiten, die Camera Obscura und die World of Illusions befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Schloss auf der Royal Mile. Amüsieren Sie sich über die optischen Täuschungen, finden Sie den Weg durch das Spiegellabyrinth und wagen Sie sich gemeinsam durch den Vortex-Tunnel. Auf dem Dach des Gebäudes entführt Sie die Dachkamera oder „Camera obscura“ auf eine virtuelle Tour durch die Stadt.

Geschichte macht in Edinburgh wirklich Spaß

Versteckt unter der Royal Mile befindet sich The Real Mary King’s Close. Steigen Sie unter die Erde und erkunden Sie das Labyrinth der Straßen von Edinburgh (Closes), die noch immer im 17. Jahrhundert eingefroren zu sein scheinen. Erfahren Sie mehr über die seltsamen Gestalten und Traditionen von Edinburgh – u. a. auch was passiert, wenn jemand „gardy loo“ ruft – denn dann sollten Sie sich vor dem in Acht nehmen, was von oben kommt.

Wussten Sie schon, dass Edinburgh zwei Schlösser hat? Im Edinburgh Castle können Sie mehr über die schottischen Könige und Königinnen erfahren, die schottischen Kronjuwelen bestaunen und den Stone of Destiny bewundern. Im Osten der Stadt befindet sich das Craigmillar Castle. Die von Historic Scotland verwalteten mittelalterlichen Ruinen von Craigmillar gehören zu den besterhaltenen in ganz Schottland – und sind perfekt für Kinder, die selbst herumlaufen und neue Dinge entdecken wollen.

Die Stadt hat zwar eine makabere Vergangenheit, was durch die vielen Geister und Ghule zum Ausdruck kommt – aber sie ist absolut sehenswert! Mit älteren Kindern, die sich auch vor der einen oder anderen gruseligen Geschichte nicht fürchten, können Sie eine abendliche Ghost Bus Tour machen oder die Edinburgh Dungeons besuchen. Die Mutigsten unter Ihnen können auch den gruseligen, (vermutlich) am meisten von Geistern heimgesuchten Friedhof der Welt besuchen, den Greyfriars Kirkyard – aber hüten Sie sich vor MacKenzie, dem Poltergeist!

Tierbegegnungen

Der Edinburgh Zoo hat noch viel mehr zu bieten als nur seine Pandas. Besonders bemerkenswert sind das fantastische neue Tigergehege des Zoos und das innovativste Schimpansengehege der Welt – der Budongo Trail. Jeden Tag um 14:15 Uhr verlassen zudem die Pinguine ihr Gehege und gehen auf Parade. Halten Sie Ausschau nach Sir Nils Olav, einem Pinguin-Brigadier der Norwegischen Garde!

Wenn Sie gerne weitere Tiere sehen wollen, besuchen Sie die Gorgie City Farm, seit über 30 Jahren eine Institution in Edinburgh. Treffen Sie Schweine, reiten Sie auf einem Pferd oder füttern Sie ganz einfach die Enten. Der Eintritt ist frei, aber Spenden sind willkommen. Auf Kinder, die sich eher für kleine Krabbel- und Kriechtiere interessieren, wartet südlich des Stadtzentrums die Schmetterlings- und Insektenwelt Edinburgh Butterfly and Insect World. Bei täglich stattfindenden interaktiven Veranstaltungen haben Kinder die Möglichkeit, Schlangen und Spinnen selbst anzufassen.

Tun Sie, was die Einwohner hier auch tun

Edinburgh ist eine Stadt zum Bummeln. Laufen Sie die farbenfrohe Victoria Street bis zum Grassmarket hinunter. Kinder werden das Schaufenster von Oink lieben und in Mary‘s Milk Bar gibt es das beste Speiseeis der Stadt. In Stockbridge findet samstagmorgens ein wunderschöner und familienfreundlicher Markt statt. Außerdem gibt es hier einige der besten Brunch-Locations in der ganzen Stadt – perfekt nach einem kleinen Spaziergang auf dem Water of Leith Walkway.

Im Norden des Stadtzentrums befindet sich Edinburghs Waterfront. Dieser bei den Einheimischen beliebte Ort eignet sich hervorragend, um dort einen Vormittag zu verbringen. Laufen, radeln oder skaten Sie die Silverknowes Promenade entlang und überqueren Sie den Damm nach Cramond Island. Im Osten von Edinburgh befindet sich der Portobello-Strand mit Cafés und Arkaden sowie traditionellen Ständen mit Fish and Chips. Hier kann man gut einen Nachmittag verbringen – oder auch einen langen Abend.

Ihre Energiereserven sind noch immer nicht verbraucht? Steigen Sie im Holyrood Park auf den Arthur‘s Seat oder The Crags und genießen Sie den herrlichen Blick auf die Stadt. Erzählen Sie Ihren Kindern einfach, dass es sich um einen Vulkan handelt – dann werden sie in Null Komma nichts oben sein.

Festivals in Edinburgh

Vergessen Sie die überkommene Auffassung von Late-Night-Festivals, die ausschließlich Spaß für Erwachsene ohne Kinder bedeuten. Edinburgh hat einige der besten Kinder-Festivals auf der ganzen Welt zu bieten. Das Edinburgh Science Festival findet im April statt, und im Juni kann man das Imaginate, die Kinderversion des Edinburgh Festivals, erleben. Wenn Sie im August nach Edinburgh kommen, können Sie sowohl das Fringe Festival als auch das Book Festival mit Show- und Talkprogrammen für Kinder besuchen.

Edinburgh – die besten Tipps für Familien

Das gesamte Stadtzentrum von Edinburgh verfügt über kostenfreies WLAN – äußerst nützlich, um Tickets im Voraus zu buchen und Warteschlangen zu vermeiden!

Kate ist die Autorin von Love From Scotland, einem Blog über Schottland. Sie wohnt in der schönen Stadt Edinburgh. Wenn sie nicht gerade selbst auf einer Entdeckungstour ist oder über die besten Dinge schreibt, die man in Edinburgh unternehmen kann, werden Sie sie vermutlich beim Munro-Bagging (dem Besteigen schottischer Berge) oder einem anderen Abenteuer irgendwo in Schottland antreffen. Folgen Sie ihr auf Facebook und Instagram.

}